Mietbedingungen

Vertragsabschluss / Reservierung

Eine Buchung ist erst nach Rücksendung des Mietvertrages mit Eingang beim Vermieter verbindlich. Eine Überweisung der Mietanzahlung oder des Mietpreises wird nicht als verbindliche Buchung akzeptiert. Das Ferienhaus bleibt bis zur Rücksendung des Mietvertrages vorläufig reserviert. Danach behält sich der Vermieter eine anderweitige Vermietung vor.

 

Belegung des Ferienhauses

Eine Belegung des Ferienhauses ist nur nach Anzahl der Betten (vier) gestattet.

 

Rücktritt vom Mietvertrag / Stornogebühren

Ein Rücktritt vom Mietvertrag ist gegen Stornogebühren möglich. Der Rücktritt muss bei mehreren Mietern von jedem Mieter schriftlich erklärt werden. Eine Rücktrittserklärung ist via E-Mail möglich, jedoch ist eine Bestätigung des Ver-mieters erforderlich. Sollte nach Vertragsabschluss keine Mietanzahlung, keine Restzahlung oder keine Mietpreiszahlung geleistet werden, wird von einem Rücktritt vom Mietvertrag ausgegangen! Der Vermieter kann eine angemessene Nach-frist zur Zahlung setzen. Der Vermieter ist jedoch auch ohne weitere Fristsetzung berechtigt, das Ferienhaus anderweitig zu vermieten. Im Falle der Neuvermietung können die Storno-gebühren zu Gunsten der Mieter angepasst werden. In jedem Fall wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 100,-- € fällig.

Stornogebühren: bis 90 Tage vor Mietbeginn: Mietanzahlung; bis 60 Tage vor Mietbeginn: 50% des Mietpreises

bis 30 Tage vor Mietbeginn: 75% des Mietpreises; weniger als 30 Tage: 95% des Mietpreises.

Es wird ausdrücklich auf den Abschluss einer Reiserücktritts-Versicherung hingewiesen!

 

Rücktritt des Vermieters

Der Vermieter kann in Fällen „höherer Gewalt“ vom Mietvertrag zurücktreten. Der Mietpreis/die Mietanzahlung wird den Mietern erstattet, weitergehende Ansprüche gegenüber dem Vermieter sind ausgeschlossen. Bei unvorhersehbaren Schäden am Mietobjekt oder Inventar oder ähnlichen vergleichbaren Umständen, die eine Vermietung des Ferienhauses erschweren oder unmöglich machen, setzt der Vermieter die Mieter über den Zustand der Bewohnbarkeit in Kenntnis. Die Mieter können entscheiden, ob sie das Ferienhaus nutzen, gegebenenfalls gegen eine vorab vereinbarte Mietpreisminderung oder den Mietvertrag stornieren. Dabei entfallen die Stornokosten. Eine Regresspflicht seitens des Vermieters wird im hiesigen Fall ausgeschlossen.

 

Hinweis auf kommunale Vorschriften, hier: Baumaßnahmen

Den Mietern wird hiermit bekannt gegeben, dass nach einer kommunalen Regelung der Gemeinde Bardolino in folgenden Zeiträumen Baumaßnahmen ohne Einschränkung erlaubt sind: April u. Mai: 09.00 Uhr bis 12.30 Uhr u. 14.30 Uhr bis 19.30 Uhr; Juni bis September: 09.30 Uhr bis 12.00 Uhr u. 15.30 Uhr bis 19.00 Uhr; Oktober bis März: 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr u. 13.30 Uhr bis 19.30 Uhr. Jedoch dürfen in den Sommermonaten nur zwingend notwendige Arbeiten durchgeführt werden. Es wird darauf hingewiesen, dass der Vermieter nicht zwangsläufig über anstehende Baumaß-nahmen informiert wird. Der Vermieter versichert, dass ihm beim Abschluss des Mietvertrages keine Baumaßnahmen bekannt sind.

 

Schlüsselübergabe und Rücksendung

Der Schlüssel für das Ferienhaus wird nach Eingang der Mietzahlung rechtzeitig vor Reiseantritt an die Mieter übersandt. Nach Beendigung der Mietzeit sendet der Mieter den Schlüssel zeitnah an den Vermieter zurück. Änderungen hinsichtlich der Schlüsselübergabe behält der sich der Vermieter vor.

 

Schäden / Mängel durch den Vormieter

Schäden und /oder Mängel am Mietobjekt oder am Inventar, die erkennbar durch den Vormieter verursacht sein könnten, sollten zur Vermeidung von Missverständnissen im eigenen Interesse spätestens mit Ablauf des dritten Tages nach Ankunft vorsorglich telefonisch oder via E-Mail mitgeteilt werden. Bei Nichtanzeige oder verspäteter Anzeige könnte dies im Zweifelsfall zu einer Haftung der Mieter führen.

 

Mängel / Beanstandungen / Regresspflicht des Vermieters

Mängel am Mietobjekt oder Beanstandungen aus anderem Grunde sind dem

Vermieter spätestens 48 Stunden nach vertraglichem Mietbeginn telefonisch

mitzuteilen. Dies gilt nicht für Mängel oder Beanstandungen, die nachweislich

während der vertraglichen Mietdauer eingetreten sind. Dem Vermieter ist eine

angemessene Zeit einzuräumen, Mängel - soweit möglich - zu beheben bzw.

Beanstandungen zu beseitigen. Bei verspäteter Mitteilung werden Regress-

ansprüche an den Vermieter ausgeschlossen. Der Vermieter haftet nicht für

Mängel oder Beanstandungen, die dem Mieter vor Mietbeginn schriftlich per Brief

oder per E-Mail mitgeteilt worden sind (Nr. 8). Der Vermieter haftet nicht für

Mängel oder Beanstandungen, auf die er aufgrund der allgemeinen italienischen

Rechtsvorschriften und Lebensgewohnheiten einschließlich der festgelegten

Bestimmungen des Villaggio Ideal keinen Einfluss hat.

 

Reinigung / Endreinigung / Hausordnung

Das Mietobjekt ist entsprechend dem Gebrauch sauber zu halten. Eine Endreinigung wird vom Vermieter veranlasst. Die Anlagen 1 und 2 sind Bestandteil des Mietvertrages. Die Hausordnung ist ebenfalls Bestandteil des Mietvertrages und wird mit dem Schlüssel (Nr. 9) übersandt. Bei Nichtbeachtung der Hausordnung haftet der Mieter im Innenverhältnis für Regressansprüche, die nach italienischem Recht gegen den Vermieter durchgesetzt werden.

 

Haftung allgemein / Sonstiges

Der Vermieter haftet nicht für Gefahren, die von dem Mietobjekt, Grundstück und Inventar ausgehen. Die Mieter haften für die von ihm und seinen Mitbewohnern/-nutzern während der Mietzeit verursachten Schäden, insbesondere auch für verschuldensunfähige Kinder. Bezogen auf den Mietvertrag werden Haftung und Schadensersatzansprüche gegen den Vermieter generell auf die Höhe des Mietpreises beschränkt.